HOMO SAPIENS
NGF Nikolaus Geyrhalter Film

Der neue Dokumentarfilm von Nikolaus Geyrhalter feiert seine Weltpremiere beim BERLINALE FORUM

A 2016, 94 min, Dolby Atmos

 

Das Abbild des Menschen als Mosaik in einer Art Tempel – das erste Bild von HOMO SAPIENS zeigt den historisch nicht einzuordnenden Versuch, ein zeitloses Portrait der Nachwelt zu hinterlassen. Aber der ‚Tempel‘ ist verlassen und die Natur nimmt Raum. In keinem weiteren Bild von HOMO SAPIENS wird es noch Ab-Bilder von Menschen geben. Ihre Spuren werden dadurch umso deutlicher sichtbar.

In einer Montage von präzise komponierten, unbewegten Einstellungen erforscht der Film die Räume, die der Homo Sapiens für sich und seine Lebensweise entwickelt hat: Von der Fortbewegung zum Wohnen, vom Gesundheitssystem zur Erziehung, von der Kommunikation zur Unterhaltung, von der Religion zur Bestattung der Toten.

 

Credits:

Regie und Kamera: Nikolaus Geyrhalter   Schnitt: Michael Palm   Tongestaltung: Peter Kutin, Florian Kindlinger   Produktionsleitung: Katharina Posch, Flavio Marchetti, Lixi Frank   Herstellungsleitung: Michael Kitzberger
Produzenten: Nikolaus Geyrhalter, Michael Kitzberger, Markus Glaser, Wolfgang Widerhofer

Hergestellt mit Unterstützung von: Österreichisches Filminstitut,  FISA - Filmstandort Austria,   ORF Film/Fernsehabkommen,  ZDF/3sat
Projektentwicklung unterstützt von Filmfonds Wien

 

Eine Produktion der NGF Geyrhalterfilm


BERLINALE Internationale Filmfestspiele Berlin – FORUM (11.–21. Februar 2016)  

Freitag 12.2.2016 19:00       Delphi
Samstag 13.2.2016 11:30     CineStar 7
Sonntag 14.2.2016 22:15      Cubix 9
Sonntag 21.2.2016 16:30      CineStar 8

 

http://homosapiens-film.at/deutsch/team